PORTOS TERMINAL

portos Terminal wurde für die Betreiber von Terminals in Häfen sowie Umschlagzentren von öffentlichen und privaten Betreibern entwickelt und erleichtert die Arbeitsprozesse. Die Software unterstützt Terminals bei Planung, Durchführung und Abrechnung ihrer Leistungen.

Der Betrieb empfängt Avise für Güter und Transportmittel sowie für die entsprechenden Freistellungen. Die Informationen werden im Terminalleitstand in die Betriebsplanung und dann in den Ist-Ablauf umgesetzt. Durch die vollständige Übersicht und Planung werden die Leistungen termingerecht erbracht und der Verwaltungsaufwand sinkt. Zusätzlich ermöglichen Vor- und Nachkalkulation die Identifizierung von Kostentreibern. Jede erbrachte Leistung wird auch erfasst und berechnet. Dadurch ist das Terminal jederzeit auskunftsfähig.

OPTIMIERTE PROZESSE IM TERMINALBETRIEB

Die Software wird von Terminals in Häfen und anderen Umschlagzentren von öffentlichen und privaten Betreibern eingesetzt. Verlader, Spediteure und andere Berechtigte können über das Internet beauftragen und sich über Ihre Warenbestände und den Fortschritt der Umschlagprozesse informieren.

VORTEILE VON PORTOS TERMINAL

Die Leistungen werden dank vollständiger Übersicht und Planung termingerecht erbracht. Der Verwaltungsaufwand von der Planung bis zur Abrechnung sinkt. Vor- und Nachkalkulation ermöglichen die Identifizierung von Kostentreibern. Jede erbrachte Leistung wird auch erfasst und berechnet. Das Terminal ist jederzeit auskunftsfähig.

VERKEHRSTRÄGERANMELDUNG

Ein- und ausgehende Verkehrsträger wie Seeschiffe, Binnenschiffe, Züge und Einzelwaggons, aber auch LKWs werden vorab gemeldet. Für Schiffe und Züge wird der Liegeplatz am Kai bzw. das Gleis reserviert und bestätigt. Die Anmeldung erfolgt über eine Datenschnittstelle oder manuell.

UMSCHLAGGÜTER

Umgeschlagen wird jede Art von Massengut, Stückgut und Projektladung. Die Güter können in Containern oder anderen Standardgutträgern geladen sein. Für Fährhäfen sind Mafis, Auflieger oder Waggons anwendungstypisch.

AVISE UND FREISTELLUNG

Die Umschlaggüter werden mit Bezug zum Verkehrsträger vorangemeldet. Auch der Warenausgang erfordert die Verkehrsträgeridentifikation. Avise und Freistellungen werden in der Regel elektronisch erteilt. Eine manuelle Erfassung ist ebenfalls möglich.

LKW-GATES UND SCHIENENANSCHLUSS

Das System verfügt über ein LKW-Gate sowie die Möglichkeit, Schienenverkehre zu verwalten. Das LKW-Gate erfasst alle ein- und ausfahrenden LKW mit Ladung und gibt Stellplatzanweisungen. Für das Abstellen von Zügen oder Einzelwaggons werden Ein- und Ausfahrprozeduren vereinbart. Für größere eigene Bahnanlagen ist die Einbindung von portos Bahn geeignet.

KAIVERWALTUNG

Ein- und ausfahrende Schiffe sowie die Liegeplätze werden im integrierten Schiffsmeldesystem verwaltet. Ist das Terminalsystem an portos Hafenmeister angeschlossen, werden dort Schiffsbewegungen bearbeitet.

ARBEITSABLÄUFE IM TERMINALGELÄNDE

Nach Anmeldung der Verkehrsträger und Güter werden Arbeitsaufträge über mobile Geräte an den Betrieb gegeben, der die Arbeitsergebnisse erfasst. Aufschreibungen auf Papier werden im Terminalbüro nacherfasst.

LAGERFUNKTIONEN IN PORTOS TERMINAL

Die Lagerung der Umschlaggüter sowie die Stellplatzverwaltung erfolgt entweder mit dem integrierten Lagermodul oder mit portos Lagerei. Maßgebend für die Systemauswahl ist die Artikelmenge und Lagerdauer. Sämtliche Vorgänge im Terminal werden konventionell oder über mobile Geräte angewiesen und erfasst.


KALKULATION UND FAKTURIERUNG

Das System erlaubt auftragsbezogene Vor- und Nachkalkulationen. Alle Umschlags- und Lagerleistungen werden mit dem Fakturierprogramm zeitnah abgerechnet. Sämtliche fakturierbaren Leistungen werden den Betriebsablaufdaten entnommen. Dazu gehören die Umschläge, die Lagerungen sowie die Verwiegungen. Keine Leistung bleibt unberechnet. Proberechnungen und Berichtigungen sind bis zur Erstellung von Einzel- oder Sammelrechnungen möglich, die auch elektronisch versandt werden können. Schnittstellen zu SAP und DATEV stehen zur Verfügung. Weitere Buchhaltungssysteme sind anschließbar.

BERICHTSWESEN UND STATISTIK

Das System wird mit Standardauswertungen geliefert. Individuelle Berichte für die Kontroll- und Führungsebene werden über Datenbankauszüge und MS Excel realisiert. Die Informationen können zu festgelegten Zeiten und per E-Mail an interne und externe Berichtsempfänger verschickt werden. Berechtigte Mitarbeiter und Kunden können einzeln abgerufen werden.

TECHNISCHE VORAUSSETZUNG

Die Anwendung benötigt einen Server für die Datenbank sowie die Ausführung der Programme. Hinzu kommen PC-Arbeitsrechner für die Sachbearbeiter und eine ausreichende Anzahl von Druckern. Im Betrieb selbst werden über WLAN oder UMTS mobile Datenendgeräte eingesetzt.

Sie haben Interesse an Advantage portos? Unser Salesteam berät Sie gerne, damit Sie die perfekte Lösung für ihr Unternehmen finden.

Telefonisch unter +49 421 30902-700
oder per E-Mail: sales(at)dbh.de

Oder schreiben Sie uns über
unser Kontaktformular.

PORTOS TERMINAL Erweiterbar durch Produkte der Advantage portos Softwarereihe

portos Terminal unterstützt und beschleunigt umfassend die Abläufe in Terminals.
Das System kann um folgende Zusatzprogramme erweitert werden:

KONTAKT

Sie haben eine Frage? Dann schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.


Ihr Kontakt zum dbh Vertrieb 
+49 421 30902-700 oder sales(at)dbh.de

Sie interessieren sich für unsere Produkte und Beratung oder benötigen Hilfe mit Ihrer dbh Software? Unser Salesteam berät Sie, damit Sie die perfekte Lösung für Ihr Unternehmen finden. 

zur Kontaktseite  Customer Support