Harmonisiertes System 2022 – Änderungen zum 01. Januar 2022

27. Okt 2021 | Compliance & Risk Management, Tarifierung

Die siebte Ausgabe der Nomenklatur des Harmonisierten Systems (HS) wird am 01. Januar 2022 in Kraft treten. Die sogenannte HS 2022 dient zur Klassifizierung der weltweit gehandelten Waren und wird unter der Schirmherrschaft der Weltzollorganisation (WZO) alle 5 Jahre überarbeitet. Nachdem alle 155 Vertragsparteien den Änderungen zugestimmt haben, können die Änderungen in Kraft treten. Weltweit nutzen mehr als 200 Verwaltungen diese Nomenklatur zur Erstellung ihrer nationalen Zolltarife und zur Erfassung statistischer Daten mit wirtschaftlichem Bezug.

Änderungen des HS 2022

Webinar Warenursprung und Präferenzen

Die neue Ausgabe des Harmonisierten Systems – HS 2022 – kommt mit 351 Änderungspaketen und deckt ein breites Spektrum von Waren im grenzüberschreitenden Warenverkehr ab.

Die wichtigsten Merkmale der HS 2022 sind Anpassungen an den aktuellen Handel durch Anerkennung neuer Produktströme und Berücksichtigung ökologischer und sozialer Fragen von globaler Bedeutung. Dies trägt sich verändernden Handelsmustern Rechnung. Ein Beispiel für diese Veränderungen: Elektro- und Elektronik-Altgeräte, auch E-Abfall. Diese Produktklasse führt zu großen politischen Bedenken. Gleichzeitig weist sie einen hohen Handelswert auf. Die HS 2022 enthält aus diesem Grund spezielle Bestimmungen zur Klassifizierung, um die Länder bei ihrer Arbeit im Rahmen des Basler Übereinkommens zu unterstützen.

Von Tabak- und Nikotinprodukten bis zu Maschinen zum Formen von Metall

Neue Bestimmungen zur Klassifizierung von neuartigen Tabak- und Nikotinerzeugnissen sind der Schwierigkeit zur Klassifizierung dieser Erzeugnisse geschuldet. Sie dienen dazu, diese Erzeugnisse in den Handelsstatistiken sichtbar zu machen. Auch hier handelt es sich um eine Produktgruppe mit hohem Geldwert im Handel. Drohnen, in der HS 2022 als Unbemannte Luftfahrzeuge (UVAs) bezeichnet, erhalten ebenso Bestimmungen, um die Klassifizierung zu vereinfachen. Smartphones erhalten eine eigene Unterposition und eine eigene Anmerkung, die ebenfalls die derzeitige Einreihung diese multifunktionalen Geräte klären und bestätigen soll.

Grundlegens umgestaltet wurden die Unterpositionen der Position 70.19 (Glasfasern und Waren daraus) und der Position 84.62 (Maschinen und Apparate zum Formen von Metallen), da der technologische Fortschritt in diesen Sektoren bisher nicht angemessen widergespiegelt wurde. Das führte bisher zu einem Mangel an wichtigen Handelsstatistiken und potenziellen Einreihungsproblemen in der Industrie.

Flachbildschirme und Gesundheitsprodukte

In Zukunft will sich die Weltzollorganisation beim Harmonisierten System stärker auf die Klassifizierung von Mehrzweck-Baugruppen konzentrieren. Ein Produkt, welches von neuen Bestimmungen profitiert, wird bereits im HS 2022 behandelt: Flachbildschirmmodule. Sie werden als eigenständiges Produkt klassifiziert. Die Endverwendung muss nicht mehr angegeben werden. Eine Vereinfachung.

Im Bereich Gesundheit und Sicherheit haben die vergangenen Jahre eines deutlich gemacht: Verzögerungen bei der Bereitstellung von Instrumenten zur Schnelldiagnose von Infektionskrankheiten können bei Ausbrüchen gefährlich sein. Aus diesem Grund enthält das HS 2022 Änderungen der Bestimmung für Diagnosekits und vereinfacht so die Klassifizierung. Auch die medizinische Forschung wird vom HS 2022 profitieren. Für Placebos und klinische Testkits vereinfacht sich die Klassifizierung, da eine Einreihung ohne Angabe von Inhaltsstoffen ermöglicht wird. Auch Zellkulturen und Zelltherapie gehören zu den Produktklassen, die neue spezifische Klassifizierungen erhalten haben. Mit diesen Änderungen soll vor allem die grenzüberschreitende Forschung einfacher werden.

Kampf gegen Terrorismus

Harmonisiertes System 2022 – Änderungen zum 01. Januar 2022 1

Wichtige Aufgabe des Zolls weltweit wird auch in Zukunft der Schutz der Gesellschaft und der Kampf gegen Terrorismus sein. Aus diesem Grund schafft der HS 2022 neue Unterpositionen für Güter mit doppeltem Verwendungszweck, die für eine unbefugte Verwendung abgezweigt werden können. Dazu gehören radioaktives Material, biologische Sicherheitswerkbänke und Güter, die zum Bau provisorischer Sprengsätze eingesetzt werden können.

Das Harmonisierte System 2022 beschränkt sich nicht auf die Schaffung neuer spezifischer Bestimmungen für verschiedene Güter. Es beinhaltet auch Klarstellung von Texten, um die einheitliche Anwendung der Nomenklatur zu gewährleisten.

Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik und Kombinierte Nomenklatur 2022

Zum 1. Januar 2022 ersetzt die Verordnung EU 2019/2152 über europäische Unternehmensstatistiken (EBS) die aktuell gültigen Verordnungen zur Außenhandelsstatistik. Die Warennummern (achtstellig) für Ausfuhren werden Anfang November veröffentlicht. Welche fachlichen Änderungen zu berücksichtigen sind, fassen wir in unserem Seminar für Sie zusammen.

Der gemeinsame Zolltarif der EU listet ausgehend von den Warennummern 2022 die gültigen Zollsätze bei der Einfuhr in die EU. Die seit 1. Januar 2021 gültige Fassung wurde veröffentlicht im Amtsblatt der EU L361 vom 30. Oktober 2020. Zum 29. Oktober 2021 wird voraussichtlich die Version für 2022 erscheinen.

Unterschätzen Sie die Vorbereitungen nicht und legen Sie rechtzeitig los

Die Änderungen des HS sind wesentlich tiefgreifender als die Anpassungen bei einem normalen Jahreswechsel. Waren können sich in anderen Unterpositionen, Positionen oder gar Kapiteln wiederfinden.

Denken Sie auch daran, dass sämtliche Änderungen auch rechtzeitig in Ihr ERP- und Zoll-System übernommen werden müssen, damit keine Probleme mit Zollanmeldungen oder Außenhandelsstatistikmeldungen auftreten.

Gleichermaßen können sich die HS-Änderungen auch auswirken auf:

  • die Präferenzkalkulation (durch die Änderung wird ggf. eine andere Ursprungsregel angewendet, das wäre allerdings falsch)
  • Warenlisten in zollrechtlichen Bewilligungen
  • die Gültigkeit bestehender verbindlicher Zolltarifauskünfte

Wir empfehlen daher, die Auswirkungen der HS-Änderungen auf das eigene Unternehmen rechtzeitig vor dem Jahreswechsel zu prüfen und für die Pflege ausreichend Zeit einzuplanen.

Eine detaillierte Gegenüberstellung zwischen dem HS 2017 und HS 2022 finden Sie in der Korrelationstabelle der Weltzollorganisation. Zusätzlich stellt die WTO auch ein Online-Werkzeug zur Verfügung gestellt, mit dem alle Versionen beliebig miteinander verglichen werden können.

dbh Kunden sparen Zeit und Arbeit

Unsere Zollsoftware enthält Funktionen, mit dem Artikelstamm und Zolllagerbestand schnell und einfach an die neuen Warennummern angepasst werden können. Die Steuerung über Gültigkeitszeiträume ermöglichen es, bereits frühzeitig vorzuarbeiten und zum Stichtag ganz entspannt ins neue Jahr zu starten.

Zusätzlich bieten wir unseren Kunden einen Service, Massen-Tarifierung via Datei durchzuführen. Mit der hierfür entwickelten Spezialfunktion nehmen wir die Änderungen der Warennummern schnell und reibungslos vor.

Unterstützung im Tagesgeschäft: Im Handumdrehen zur richtigen Zolltarifnummer

Mit unserer Software Advantage Compliance Tarifierung

  • senken Sie den Aufwand und das Risiko bei der jährlichen Anpassung der Warentarifnummern – dbh stellt Ihnen jeweils den aktuellen Content bereit und alarmiert sie im Arbeitsvorrat, per E-Mail oder per Schnittstelle, welche Warentarifnummern sich geändert haben und Ihrer Aufmerksamkeit bedürfen
  • geben Sie Ihren Anwendern maximale Unterstützung – der Bearbeitungsassistent führt durch den Workflow, liefert umfangreiche Informationen zum Artikel, bietet Vorschläge für vergleichbare Artikel und erlaubt Masseneinreihungen
  • sind Sie auf Audits perfekt vorbereitet – für jeden Artikel wird die Einreihung dokumentiert und sämtliche Änderungen protokolliert
  • können klassifizierte Artikel bequem in Ihrem ERP-System oder in anderen dbh Modulen wie der Exportkontrolle oder Zollabwicklung genutzt werden

Kommen Sie auf uns zu und lassen Sie sich zeigen wie Sie Ihre Wareneinreihung vereinfachen.

Newsletter abonnieren

Registrieren Sie sich für unseren dbh Newsletter und erhalten unsere News regelmäßig in Ihre E-Mail Inbox

Pressemitteilung und Downloads

Bildmaterial auf Anfrage: presse@dbh.de

Pressekontakt

Martina Silva, Teamleiterin Marketing
Tel. +49 421 30902-106
E-Mail presse@dbh.de

Mehr Neuigkeiten

Was muss ich als Exportsachbearbeiter beachten Teil 2: Tarifierung

Was muss ich als Exportsachbearbeiter beachten Teil 2: Tarifierung

In der Serie "Was muss ein Ausfuhrsachbearbeiter beachten?" möchten wir Ihnen einen Überblick über die notwendigen zoll- und außenwirtschaftsrechtlichen Schritte geben, die bei innergemeinschaftlichen Lieferungen und der Ausfuhr in Drittländer zu beachten sind....

LogiMAT 2018: Systemintegration als Chance für den Mittelstand

LogiMAT 2018: Systemintegration als Chance für den Mittelstand

Unter dem Motto "Digital - Vernetzt - Innovativ" öffnet die LogiMAT 2018 vom 13.-15. März wieder ihre Tore. Dass Vernetzung eine Voraussetzung für Zeitersparnis, Effizienz und Sicherheit ist und welche Chancen sich daraus ergeben, zeigt dbh in Halle 8. Egal...

Ihr Kontakt zu dbh

Sie haben eine Frage?

Dann nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Ihr Kontakt zum Vertrieb

Ihr Kontakt zum dbh Vertriebsteam
+49 421 30902-700 oder sales@dbh.de

Verwenden Sie eines unserer Produkte und benötigen Unterstützung? Unser Support-Team berät Sie gerne.