Handelskammern empfehlen Umstellung auf elektronische Ursprungszeugnisse

8. Mai 2020 | Warenursprung und Präferenzen, Wissen

Aktuell empfehlen viele Handelskammern, die elektronische Beantragung von Ursprungszeugnissen (eUZ) und Bescheinigungen. Denn um das Infektionsrisiko einzugrenzen, erfolgt die Bearbeitung von Papierdokumenten häufig nur nach Voranmeldung zu eingeschränkten Zeiten. Die Bearbeitung von elektronischen Dokumenten und von Unterlagen, die per Post kommen, ist jedoch nicht eingeschränkt. 

Aber auch außerhalb der Corona-Zeit, gibt es gute Gründe, Ursprungszeugnisse und sonstige Bescheinigungen elektronisch zu beantragen:

  • Schnell: die Dokumente werden durch die IHK im Normalfall am selben Tag bearbeitet. Anschließend können sie im Unternehmen mit IHK-Siegel ausgedruckt und sofort weiterverwendet werden
  • Flexibel: Änderungen bzw. Korrekturen können unkompliziert elektronisch vorgenommen werden
  • Effizient: Sie sparen sich Zeit und Aufwand für Botengänge bzw. für den Postweg

Kostengünstig: Es ist keine Signaturkarte mehr notwendig. Das neue passwortgestützte Berechtigungsverfahren (Nutzerkennung) bietet gerade Unternehmen mit wenigen Anträgen einen kostenfreien und schnellen Zugang zur elektronischen Antragstellung

Durchgängige Prozesse und Transparenz mit dbh Lösungen

Sie möchten den Aufwand und das Fehlerpotenzial bei der Beantragung eines Ursprungszeugnisses noch weiter minimieren? Aus unserer Zoll Software Advantage Customs ist die Erstellung eines elektronischen Ursprungszeugnisses (eUZ) ganz einfach automatisch möglich. Advantage Customs übernimmt die Informationen aus der Ausfuhranmeldung ins elektronische

Ursprungszeugnis. Als XML-Datei lässt sich diese eUZ dann ganz einfach in der Webanwendung hochladen und an die IHK übermitteln.

Für schlankere Prozesse und mehr Transparenz im Bereich Ursprungszeugnisse und Lieferantenerklärungen bietet Advantage Preference die richtige Basis. Hier verwalten Sie ein einer zentralen Stelle alle eingehenden und ausgehenden Ursprungszeugnisse und können auch Ihre ausgehenden Dokumente automatisiert erstellen lassen. Gleichzeitig stehen die Informationen dann auch angrenzenden Systemen zur Verfügung. Advantage Preference bringt noch weitere Vorteile mit sich, über die Sie sich hier informieren können.

Lohnt sich eine Software für mich?

Wir zeigen Ihnen, wann eine Software zur Verwaltung von Lieferantenerklärungen / Ursprungszeugnissen sinnvoll ist und helfen Ihnen auch bei der Entscheidung, ob Präferenzkalkulation für Sie einen Mehrwert bringt. Melden Sie sich jetzt zu einem unserer kostenfreien Webinare an!

Hintergrundinformation: Was ist ein Ursprungszeugnis?

Das Ursprungszeugnis weist das Ursprungsland für Warenexporte außerhalb der EU nach. Als Nachweis innerhalb der EU fungiert die Lieferantenerklärung. Im internationalen Warenverkehr ist der Nachweis des Ursprungs zum Beispiel erforderlich für die Kontrolle der Warenströme, die Durchführung von Antidumping-Maßnahmen, die Überwachung von Importbeschränkungen oder zur Inanspruchnahme von Zollermäßigungen. Üblicherweise entscheidet das Zielland darüber, ob die Ausstellung eines Ursprungszeugnisses erforderlich ist.  Das Ursprungszeugnis ist eine öffentliche Urkunde, die auf Antrag von den Industrie- und Handelskammern erfolgt. 

Newsletter abonnieren

Registrieren Sie sich für unseren dbh Newsletter und erhalten unsere News regelmäßig in Ihre E-Mail Inbox

Pressemitteilung und Downloads

Bildmaterial auf Anfrage: presse@dbh.de

Pressekontakt

Martina Silva, Teamleiterin Marketing
Tel. +49 421 30902-106
E-Mail presse@dbh.de

Mehr Neuigkeiten

Tauziehen um den Brexit ist beendet: EU-UK Abkommen ist da

Tauziehen um den Brexit ist beendet: EU-UK Abkommen ist da

Nach langem Tauziehen haben sich die Europäische Union und das Vereinigte Königreich auf ein Handels- und Kooperationsabkommen (TCA, Trade and Cooperation Agreement) geeignet. Das Abkommen kam gerade noch rechtzeitig, um einen Harten Brexit zu verhindern. Wichtigster...

Service der Zollverwaltung: Der Brexit-Bot

Service der Zollverwaltung: Der Brexit-Bot

Am 31.12.2020, 23:59 Uhr endet die Brexit-Übergangsphase. Obwohl dieser Termin kurz bevor steht, sind noch nicht alle Fragen zum zukünftigen Verhältnis zwischen der EU und Großbritannien geklärt. Die Zeichen stehen auf "hard Brexit". Die Zollverwaltung hat deshalb ein...

Kommt der No-Deal-Brexit?

Kommt der No-Deal-Brexit?

Die Verhandlungen zum Handelsabkommen zwischen der EU und Großbritannien kommen nicht voran. Noch einmal wird die Verhandlungsrunde zum Brexit-Abkommen verlängert. An eine Einigung will aber keine Seite so recht glauben. Droht jetzt der No-Deal-Brexit? Premierminister...

Ihr Kontakt zu dbh

Sie haben Fragen?

Sie haben eine Frage? Dann schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Ihr Kontakt zum Vertrieb

Ihr Kontakt zum dbh Vertrieb
+49 421 30902-700 oder sales@dbh.de

Sie nutzen eines unserer Produkte und benötigen Unterstützung? Unser Support-Team berät Sie gerne.