Zoll bestätigt: ATLAS ZELOS wird verschoben

8. Dez 2020 | Zoll & Außenhandel, Zollsoftware

Wie der Zoll in seiner ATLAS Teilnehmerinfo bestätigt, wird sich die Einführung von ATLAS ZELOS verschieben. Ursprünglich sollte die neue Plattform zum Datenaustausch mit dem Zoll zum ATLAS Release 9.0 bzw. AES-Release 2.4.4 umgesetzt werden. Aufgrund von aufwendigen Anpassungen im Bereich AES 3.0 und NCTS Phase 5 kann der Zoll die ZELOS-Nachrichten nicht wie geplant in Betrieb nehmen.

Plattform zum Datenaustausch: ZELOS

Atlas Zelos: Plattform des Zolls für Dokumentenaustausch

Mit ATLAS ZELOS wird der Zoll eine Plattform zum zentralen Austausch von Unterlagen, Anfragen oder Stellungsnahmen bereitstellen. Mit der neuen Funktion kann der Zoll von ATLAS-Teilnehmern Unterlagen, wie Frachtpapiere, Rechnungen oder sonstige Nachweise, zentral elektronisch anfordern und empfangen. Ziel der ZELOS-Plattform ist der medienbruchfreie Austausch von Unterlagen, Anfragen und Stellungnahmen im ATLAS-Verfahren. Dadurch soll die Abfertigung beschleunigt werden.

Planung und Umsetzung gemeinsam mit Softwarehäusern

Der Zoll hat bei der Planung und Umsetzung der Anwendung sowohl Zollämter auf Ortsebene, als auch Wirtschaftsbetriebe und Softwarehäuser mit einbezogen. dbh war hier bereits seit 2017 aktiv involviert. Auf ZELOS ist die Zollsoftware Advantage Customs bereits seit Jahren gut vorbereitet: Mit der integrierten e-Akte stehen alle relevanten Dokumente bereits heute zur Verfügung.

Weitergehende Informationen zur neuen Anwendung finden Sie auf den Seiten des Zolls.

Mehr Neuigkeiten

Ihr Kontakt zu dbh

Sie haben eine Frage?

Sie können uns direkt über unser Kontaktformular erreichen.

Sie haben Interesse an unseren Produkten?

Sie können unseren Vertrieb direkt erreichen
+49 421 30902-700 oder sales@dbh.de

Sie nutzen eines unserer Produkte und benötigen Unterstützung? Unser Support-Team berät Sie gerne.