dbh Dokumenten Cloud für Zollanmeldungen

16. Mai 2017 | Zollsoftware, Cloud, Zoll & Außenhandel

Für eine genaue Beurteilung der jeweiligen Zollanmeldung ist es unter Umständen unabdingbar, dass die Daten durch die Vorlage der dazu gehörigen Dokumente nachgeprüft werden können. Der Zoll fordert diese nötigen Dokumente im Rahmen seiner Annahmeentscheidung regelmäßig elektronisch an. Die damit verbundene eventuelle Zeitverzögerung kann durch die Nutzung einer in der Zollsoftware Advantage Customs geschaffenen Funktionalität vermieden werden.

dbh Dokumenten Cloud für Zollanmeldungen 1
Einfache Bedienung: Mit dem Setzen eines Häckchens in der Zollsoftware von dbh können Sie alle notwendigen Dokumente für den Zoll bereitstellen.

Unterlagen einfach für den Zoll bereitstellen

Insbesondere weniger „kritische“ Unterlagen wie z. B. Rechnungen können hiermit an eine zentrale, geschützte Stelle innerhalb der dbh Infrastruktur „hochgeladen“ werden und ein Link dem Zoll innerhalb der Zollanmeldung (Zusätzliche Angaben zur Anmeldung bzw. Positionszusatz) mitgeteilt werden. Durch die Nutzung des Links aus der Anmeldung bekommt der Zollbeamte dann Zugriff auf die dbh Cloud (Übernahme der URL des Links in seinen Browser)  und kann dort die vorhandenen bzw. elektronisch zur Verfügung gehaltenen Unterlagen nach Eingabe der ATLAS Registriernummer begutachten. Der Zoll muss diese notwendigen Dokumente nicht erst anfragen, sondern hat diese direkt zur Verfügung. Die Entscheidung des Zolls kann so schneller erfolgen, ohne das in den meisten Fällen eine Anforderung noch nötig wäre.

dbh Dokumenten Cloud für Zollanmeldungen 2
Über ein Webportal von dbh können Dokumente vom Zoll einfach und sicher abgerufen werden.

Viele Zollämter offen für neue Technologie

Es handelt sich hierbei um eine rechtlich nicht bindende Vorgehensweise. Der Zoll ist nicht grundsätzlich zur Nutzung dieser Unterlagenprüfungsmethode angehalten. Es ist also eine individuelle Abstimmung zwischen dem Sender der Zollanmeldung und seinem zuständigen Zoll zur Nutzung dieser Funktion notwendig. Diverse Zollämter sehen darin jedoch eine Möglichkeit, auch Ihren Arbeitsfluss effektiver zu gestalten. Jedoch nochmals der Hinweis, dass eine bilaterale Vereinbarung zwischen dem jeweilig betroffenen Zollbeteiligten und seinem Zollamt Voraussetzung ist.

dbh Dokumenten Cloud für Zollanmeldungen 3
Durch die Eingabe einer Registriernummer können alle zugehörigen Dokumente einfach abgerufen werden.

Newsletter abonnieren

Registrieren Sie sich für unseren dbh Newsletter und erhalten unsere News regelmäßig in Ihre E-Mail Inbox

Pressemitteilung und Downloads

Bildmaterial auf Anfrage: presse@dbh.de

Pressekontakt

Martina Silva, Teamleiterin Marketing
Tel. +49 421 30902-106
E-Mail presse@dbh.de

Mehr Neuigkeiten

Lernportal der EU zum Thema Zoll

Lernportal der EU zum Thema Zoll

Im Mai wurde durch die Generaldirektion Steuern und Zoll der Europäischen Kommission (TAXUD) ein Lernportal zum Thema Zoll und Steuern bereitgestellt. Mit dem CusTax EU Learning Portal steht ein neues Online-Angebot rund um die Themen Zollverfahren, Zölle und Abgaben,...

Verzögerung beim Importverfahren für Kleinsendungen unter 22 Euro

Verzögerung beim Importverfahren für Kleinsendungen unter 22 Euro

Zum 01. Juli 2021 sollte das IT-System ATLAS-IMPOST zur Verarbeitung von Kleinsendungen bis 150 Euro in Betrieb genommen werden. Dies wird sich laut Generalzolldirektion verzögern. Notwendig ist das IT-System, um die große Menge an Zollanmeldungen für Kleinsendungen...

Ihr Kontakt zu dbh

Sie haben eine Frage?

Dann nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Ihr Kontakt zum Vertrieb

Ihr Kontakt zum dbh Vertriebsteam
+49 421 30902-700 oder sales@dbh.de

Verwenden Sie eines unserer Produkte und benötigen Unterstützung? Unser Support-Team berät Sie gerne.