Großbritannien möchte den Brexit verschieben

15. Nov 2018 | Brexit, Zoll & Außenhandel

Nachdem am 12. und 13. März die Abstimmungen für einen Austritt zum 29. März mit oder ohne Austrittsabkommen im britischen Parlament gescheitert sind, hat das Parlament am 14. März mit großer Mehrheit für eine Verschiebung des Brexits gevotet.

Nun muss Frau May in der EU für eine Verschiebung werben, denn Großbritannien allein kann nicht entscheiden, dass der Termin verschoben wird. Alle anderen 27 EU-Staaten müssen einem späteren Austrittstermin zustimmen. Zwar hat die EU Gesprächsbereitschaft signalisiert, dennoch könnten auch Brexit kritische Länder wie EU noch einen harten Brexit erzwingen.

Dementsprechend stehen die Chancen für eine Verschiebung zwar sehr hoch, allerdings ist dies – genauso wie die Dauer der Aufschiebung – noch nicht final.

Großbritannien möchte den Brexit verschieben 1

Informationen rund um den Brexit, die unterschiedlichen Szenarien und Auswirkungen übersichtlich zusammengestellt unter www.dbh.de/brexit

Newsletter abonnieren

Registrieren Sie sich für unseren dbh Newsletter und erhalten unsere News regelmäßig in Ihre E-Mail Inbox

Pressemitteilung und Downloads

Pressekontakt

Martina Silva, Teamleiterin Marketing
Tel. +49 421 30902-106
E-Mail presse@dbh.de

Mehr Neuigkeiten

Verzögerung beim Importverfahren für Kleinsendungen unter 22 Euro

Verzögerung beim Importverfahren für Kleinsendungen unter 22 Euro

Zum 01. Juli 2021 sollte das IT-System ATLAS-IMPOST zur Verarbeitung von Kleinsendungen bis 150 Euro in Betrieb genommen werden. Dies wird sich laut Generalzolldirektion verzögern. Notwendig ist das IT-System, um die große Menge an Zollanmeldungen für Kleinsendungen...

Ihr Kontakt zu dbh

Sie haben eine Frage?

Dann nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

Ihr Kontakt zum Vertrieb

Ihr Kontakt zum dbh Vertriebsteam
+49 421 30902-700 oder sales@dbh.de

Verwenden Sie eines unserer Produkte und benötigen Unterstützung? Unser Support-Team berät Sie gerne.