Großbritannien möchte den Brexit verschieben

15. Nov 2018 | Brexit, Zoll & Außenhandel

Nachdem am 12. und 13. März die Abstimmungen für einen Austritt zum 29. März mit oder ohne Austrittsabkommen im britischen Parlament gescheitert sind, hat das Parlament am 14. März mit großer Mehrheit für eine Verschiebung des Brexits gevotet.

Nun muss Frau May in der EU für eine Verschiebung werben, denn Großbritannien allein kann nicht entscheiden, dass der Termin verschoben wird. Alle anderen 27 EU-Staaten müssen einem späteren Austrittstermin zustimmen. Zwar hat die EU Gesprächsbereitschaft signalisiert, dennoch könnten auch Brexit kritische Länder wie EU noch einen harten Brexit erzwingen.

Dementsprechend stehen die Chancen für eine Verschiebung zwar sehr hoch, allerdings ist dies – genauso wie die Dauer der Aufschiebung – noch nicht final.

Großbritannien möchte den Brexit verschieben 1

Informationen rund um den Brexit, die unterschiedlichen Szenarien und Auswirkungen übersichtlich zusammengestellt unter www.dbh.de/brexit

Mehr Neuigkeiten

Das Einheitspapier beim Import ist Geschichte

Das Einheitspapier beim Import ist Geschichte

Ab dem 1. Januar 2023 sind bei der Einfuhr Standard-Zollanmeldungen, vereinfachte Zollanmeldungen sowie die Übermittlung der angeschriebenen Daten der vereinfachten Zollanmeldung im Rahmen der Anschreibung in der Buchführung des Anmelders elektronisch abzugeben. Die...

Ihr Kontakt zu dbh

Sie haben Interesse an unseren Produkten?

Sie können unseren Vertrieb direkt erreichen
+49 421 30902-700 oder sales@dbh.de

u

Sie haben eine Supportanfrage?

Sie erreichen unser Support Team über support@dbh.de
Für den passenden telefonischen Ansprechpartner finden Sie hier unsere Übersicht.