dbh schließt EMCS 2.4 Zertifizierung planmäßig ab

8. Mai 2020 | Zollsoftware, Zoll & Außenhandel

Reibungsloser Übergang für Advantage Customs Kunden sichergestellt

Die weiche Migration für das EMCS-Release 2.4 endet zwar erst am 22. November 2020, dbh ist wie geplant jedoch bereits am 24. April als eines der ersten Unternehmen für das neue EMCS-Release 2.4 zertifiziert worden. Mit EMCS 2.4 konnte übrigens letztmalig auch das Übermittlungsformat EDIFACT zertifiziert werden. dbh hat sich jedoch frühzeitig vorbereitet und ist bereits auf das neue Übertragungsformat XML umgestiegen. Eine Übersicht aller Änderungen stellt der Zoll hier bereit.

Trotz Corona: dbh ist für Sie da

  • Der Betrieb unserer Cloud-Lösungen und des Rechenzentrums ist uneingeschränkt gesichert
  • Rechenzentrum, Software und Services laufen hochperformant und stabil
  • Support und Kundenbetreuung stehen Ihnen in gewohnter Qualität zur Seite
  • Unsere Mitarbeiter sind vom Home Office aus im Einsatz und auf allen normalen Kommunikationskanälen erreichbar
  • Projekt- und Vertriebstermine finden per Telefon oder Videokonferenz statt
  • Kundenschulungen und Seminare bieten wir Ihnen online an

Umfangreiche Änderungen im Import

dbh schließt EMCS 2.4 Zertifizierung planmäßig ab 1

Die größten und wichtigsten Änderungen erfährt in diesem Jahr mit der Version ATLAS 9.0 der Bereich Import (siehe ATLAS Info 3023/19). Die dbh Zollsoftware ist seit Januar 2020 für ATLAS 9.0 zertifiziert und die Freischaltung in Advantage Customs erfolgt rechtzeitig, so dass dbh Kunden dem Ende der Migrationsphase am 12. Juli 2020 entspannt entgegensehen können.

Gleichzeitig bietet Advantage Customs bereits jetzt einen neuen, zusätzlichen Einfuhrbearbeiter. Die schlanke Version für Sendungen, die genau zu einer Zollanmeldung führen, ermöglicht eine schnelle und sichere Importanmeldung auch für diejenigen, die sich eher selten mit dem Thema Import beschäftigen. Neben einer verstärkten Userführung sorgen umfangreiche Fehler- und Plausibilitätsprüfungen dafür, dass Importvorgänge reibungslos abgewickelt werden können.

ZELOS weiter in den Startlöchern

ZELOS ermöglicht einen elektronischen Austausch von Unterlagen und Stellungnahmen in der Zollabfertigung. Die deutsche Zollverwaltung wird mit der Umsetzung dieser Funktionalität europäischer Vorreiter und möchte damit Abfertigungsprozesse beschleunigen und die Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Deutschland weiter stärken.

Der ursprünglich verpflichtende Start mit dem ALTAS Release 9.0 ist von Zollseite jedoch verschoben worden. Die Nutzung der ZELOS-Funktionalität bleibt weiter freiwillig und wird voraussichtlich ab September 2022 verpflichtend.

Auf ZELOS ist dbh dank der seit Jahren bereits in die Zollsoftware Advantage Customs integrierten e-Akte bestens vorbereitet. Für die Nutzung ist allerdings eine gesonderte Zertifizierung notwendig, für die seitens des Zolls noch keine Termine bekanntgegeben wurden. Wir stehen mit der Zollverwaltung im Austausch, damit unsere Kunden schon frühzeitig vom elektronischen Dokumentenaustausch profitieren können.

Weitere Informationen rund um das Thema ZELOS erhalten Sie auch unter dbh Wissen

Keine Änderungen bei der Ausfuhr

Auch in diesem Jahr gibt es kein neues Release im Bereich Ausfuhr. Erst im Februar 2021 stehen mit dem AES Release 2.4.5 wieder Änderungen an. Wir halten Sie über unsere ATLAS News gern auf dem Laufenden und greifen das Thema natürlich auch in unseren Kundenseminaren 2021 auf.

Zollrechtliche Änderungen in Advantage Customs – schnell noch per Online-Session schlau machen

In knackigen 2,5 Stunden informieren wir unsere Advantage Customs Kunden direkt anhand der Anwendung über die fachlichen Änderungen in den Verfahren Einfuhr und Versand, sowie über die allgemeinen Neuerungen. Darüber hinaus widmen wir uns auch dem Thema ZELOS und streifen kurz die Themen zoll- und außenwirtschaftsrechtlicher Ausführer und EU-Mehrwertsteuerreform 2020. Jetzt noch schnell auf ATLAS 9 für Praktiker zu einem der letzten Termine anmelden!

Newsletter abonnieren

Registrieren Sie sich für unseren dbh Newsletter und erhalten unsere News regelmäßig in Ihre E-Mail Inbox

Pressemitteilung und Downloads

Bildmaterial auf Anfrage: presse@dbh.de

Pressekontakt

Martina Silva, Teamleiterin Marketing
Tel. +49 421 30902-106
E-Mail presse@dbh.de

Mehr Neuigkeiten

Brexit: EU leitet Verfahren gegen Großbritannien ein

Brexit: EU leitet Verfahren gegen Großbritannien ein

Mit dem Binnenmarkt-Gesetz öffnet Premierminister Boris Johnson einen eigentlich bereits geschlossenen Punkt der Brexit-Verhandlungen. Streitpunkt ist die Grenze zwischen Irland und Nordirland. Mit dem kürzlich verabschiedeten Gesetz soll Nordirland auch nach dem...

Ihr Kontakt zu dbh

Sie haben Fragen?

Sie haben eine Frage? Dann schreiben Sie uns über unser Kontaktformular.

Ihr Kontakt zum Vertrieb

Ihr Kontakt zum dbh Vertrieb
+49 421 30902-700 oder sales@dbh.de

Sie nutzen eines unserer Produkte und benötigen Unterstützung? Unser Support-Team berät Sie gerne.