dbh Wissen

Europaflagge vor Europakarte

Weitergehend als das deutsche Lieferkettengesetz:

Die neue EU-Lieferketten-Richtlinie

Nach dem der deutsche Gesetzgeber das Lieferkettengesetz beschlossen hat, zieht die Europäische Kommission nach. Im Februar wurde der Kommissionsentwurf der EU-Richtlinie über die unternehmerische Sorgfaltspflicht im Bereich Nachhaltigkeit veröffentlicht – auch “EU-Lieferketten-RL” (EU 2019/1937). 

EU Sicherheitssystem für die Überwachung von Importen in die EU

Aus Gründen der Sicherheit und Gefahrenabwehr müssen Wirtschaftsakteure frühzeitig per Entry Summary Declaration (ENS) Daten zu allen Waren, die in die EU verbracht werden, an das neue Frachtinformationssystem ICS2 melden. Und zwar zukünftig unabhängig davon, ob die Waren per Luft, See, Binnenschifffahrt oder Straße die EU-Grenzen erreichen. Wir geben einen Überblick über die Regelungen und Einführungsphasen.

Das neue Lieferkettengesetz
Hafen Schiff

Preissteigerungen bei Materialien und Transport:

Warum Sie Ihre Präferenzen und Lieferantenerklärungen jetzt unbedingt im Blick behalten sollten!

Die aktuellen Preissteigerungen und sich ändernden Beschaffungswege können sich auch auf den präferenziellen Ursprung Ihrer Waren auswirken – insbesondere dann, wenn die Ursprungskalkulation auf Basis einer Wertschöpfungsregel ermittelt wird.

Die vier Säulen der Exportkontrolle

Der deutsche Außenhandel unterliegt grundsätzlich keinen Beschränkungen. Es gibt jedoch Ausnahmen im europäischen und deutschen Außenwirtschaftsrecht: Wir erläutern Ihnen die “Vier Säulen der Exportkontrolle”

Das neue Lieferkettengesetz
Hafen Schiff

Russland Sanktionen und Embargos:

Das sollten Sie jetzt beim Außenhandel mit Russland, Ukraine und Belarus beachten

Als Reaktion auf die fortgesetzten Angriffe der russischen Streitkräfte in der Ukraine hat die EU – abgestimmt mit den USA, Großbritannien, Kanada und weiteren Partnerländern – seit dem 23.02.2022 in mehreren Schritten weiterführende Sanktionen gegen Russland beschlossen. Wir geben Ihnen einen Überblick darüber, was die Neuregelungen für Sie bedeuten.

Die neue Dual-Use-Verordnung

Die Verordnung legt fest, wann und welche Güter, die sowohl zivil als auch militärisch genutzt werden können, bei der Ausfuhr genehmigungspflichtig sind. Im September tritt die neue Dual-Use-Verordnung in Kraft. Wir erklären, was sich für Unternehmen ändern wird.

Das neue Lieferkettengesetz
Hafen Schiff

Zollvorteile strategisch nutzen

Mit dem Thema Zoll verbinden viele Unternehmen Begriffe wie umständlich, zeitraubend und kostentreibend. Doch das ist nur ein Teilaspekt des Themas. Was viele nicht wissen: Wirtschaftlichkeit innerhalb der Supply Chain ist nicht nur eine Frage der Frachtkosten oder der Einkaufspreise. Die Einsparpotenziale bei den zollrechtlichen Bestimmungen sind erheblich.

Das neue Lieferkettengesetz

Mit dem neuen Lieferkettengesetz sollen Großunternehmen dazu verpflichtet werden, bei allen Zulieferern und Partnern auf die Einhaltung sämtlicher Menschenrechte zu achten. Ab 2023 entsteht für Unternehmen auf diese Weise eine umfassende Sorgfaltspflicht, die sich auf die gesamte Lieferkette bezieht.

Das neue Lieferkettengesetz
Hafen Schiff

Import von Kleinsendungen

Durch den E-Commerce hat sich der Handel grundlegend verändert. Immer neue Anbieter aus Drittstaaten bieten ihre Waren in der Europäischen Union an. Bislang profitieren diese Händler von Freigrenzen bei Kleinsendungen. Der Fiskus verliert durch Unterfakturierung solcher Warensendungen Einnahmen. Hier setzt die Mehrwertsteuerreform mit der Änderung des Importverfahrens für Kleinsendungen unter 22€ an.

Wir erklären, was sich genau ändern wird.

Welches ist der richtige Präferenznachweis beim Export?

Mit jedem neuen Handelsabkommen kommen neue Regelungen. Welcher Präferenznachweis gilt beim Export in welches Land? Wir bringen Licht ins Dunkle und erklären, welches der richtige Präferenznachweis beim Export ist.

Icon Compliance
Hafen Schiff

Freihandelsabkommen

Was sind eigentlich Freihandelsabkommen und welche hat die Europäische Union abgeschlossen? Wie profitieren Unternehmen vom Freihandel? Diese Fragen und noch mehr beantwortet unser dbh Wissen zum Thema Freihandelsabkommen.

Schauen Sie rein und erfahren mehr über den Freihandel im Allgemeinen und die Abkommen im Speziellen.

dbh Home Office Hacks

Home Office Hacks

Corona hat viel Verändert. Insbesondere den Umgang mit Home Office und mobile Office. Wir haben unsere Kollegen nach den besten Tipps & Tricks für das Home Office gefragt.

Daraus sind unsere dbh Home Office Hacks entstanden

ATLAS Zelos

Wir haben für Sie Wissen und Hintergründe zu ATLAS ZELOS zusammengestellt.

Erfahren Sie mehr über den digitalen Dokumentenaustausch mit dem Zoll

Umsatzsteuerreform 2020

Wir haben für Sie Wissen und Hintergründe zur Umsatzsteuerreform 2020 zusammengestellt. 

Erfahren Sie, was in Zukunft beim Warenverkehr im Binnenmarkt zu beachten ist.

Registrierter Ausführer

Was ist eigentlich ein REX und wie wird man das? Wer muss überhaupt registrierter Ausführer werden und wie baut sich die REX-Nummer auf?

Auf diese und andere Fragen gehen wir in unserem dbh Wissen ein.

“Ändere dein Passwort”-Tag

Jedes Jahr seit 2012 ist am 01. Februar der “Ändere dein Passwort”-Tag.

Deshalb haben wir unsere besten Tipps und Hinweise zu einem sicheren Passwort für Sie zusammengestellt.

"Ändere dein Passwort"-Tag
Aufbau der EORI-Nummer

EORI-Nummer

Was ist die EORI Nummer und wer braucht diese? Wo kann die EORI-Nummer beantragt werden?

In unserem dbh Wissen klären wir die wichtigsten Fragen zur EORI-Nummer

Lesenswert

Wissen und Hintergründe zur Umsatzsteuerreform 2020

Wissen und Hintergründe zur Umsatzsteuerreform 2020

Einfacher, weniger betrugsanfällig und die Vorteile des Binnenmarktes besser nutzen können, das sind die Ziele der Mehrwertsteuer-Reform der Europäischen Union. Dazu hat die EU kurzfristige Maßnahmen, sogenannte "Quick Fixes" zum 01.01.2020 beschlossen. Hintergründe...

mehr lesen
Brexit-Verschiebung auf den 31. Oktober

Brexit-Verschiebung auf den 31. Oktober

Nachdem mehrere Abstimmungen im britischen Parlament gescheitert waren, hatte Theresa May eine Verschiebung des Brexits beantragt. Auf einem EU Sondergipfel am 10. April konnte May sich mit den verbliebenen 27 EU-Staaten auf eine Verschiebung des...

mehr lesen
Großbritannien möchte den Brexit verschieben

Großbritannien möchte den Brexit verschieben

Nachdem am 12. und 13. März die Abstimmungen für einen Austritt zum 29. März mit oder ohne Austrittsabkommen im britischen Parlament gescheitert sind, hat das Parlament am 14. März mit großer Mehrheit für eine Verschiebung des Brexits gevotet. Nun muss Frau May in der...

mehr lesen

Ihr Kontakt zu dbh

Sie haben Interesse an unseren Produkten?

Sie können unseren Vertrieb direkt erreichen
+49 421 30902-700 oder sales@dbh.de

u

Sie haben eine Supportanfrage?

Sie erreichen unser Support Team über support@dbh.de
Für den passenden telefonischen Ansprechpartner finden Sie hier unsere Übersicht.